Keine Mitnahme von Macbook Pro im Flugverkehr


Flugpassagiere müssen ab sofort ihr Apple Macbook Pro zu Hause lassen. Grund dafür ist eine Rückrufaktion von 15-Zoll-Modellen, die zwischen September 2015 und Februar 2017 verkauft wurden. In ihnen sind Lithium-Ionen-Akkus verbaut, die überhitzen und in Brand geraten können.

 

Wie ein Sprecher von TUI Fly auf Anfrage mitteilt, ist es Vorgabe der europäischen Flugsicherheitsbehörde Easa, Mitnahmeverbote zu verhängen, sobald es eine Rückrufaktion wegen schadhafter Akkus gebe. Das Verbot gelte für alle europäischen Airlines. Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat inzwischen ebenfalls ein allgemeines Verbot ausgesprochen.

 

Passagiere sollen am Gate und an Bord auf das Risiko und künftig auch beim Online-Check-in hingewiesen werden.

 

Wer wissen will, ob sein Gerät betroffen ist, kann sich beim Hersteller hier informieren.

 

(Quelle: touristik aktuell)