Adria Airways hat Insolvenz angemeldet


Die Behörden hatten dem Management von Adria Airways letzte Woche bis 2.Oktober Zeit gegeben, einen soliden Investor und einen tragfähigen Businessplan vorzulegen. Das ist nicht geschafft.

 

Am Montag (30. September) meldete Adria Airways beim Handelsgericht am Firmensitz in Kranj Insolvenz an. Alle Flüge wurden umgehend annulliert. Eigentlich wollte die slowenische Nationalairline, nachdem sie an den Tagen zuvor jeweils nur zwei Flüge angeboten hatte, am Montag elf Flüge durchführen. Bis zuletzt sprach die Führung von «aktiven Verhandlungen mit potenziellen neuen Besitzern und wichtigen Gläubigern».

 

Adria Airways wurde 1961 als Charteranbieter gegründet, 1986 bekam sie ihren heutigen Namen. 2011 musste der Staat die Nationalairline mit einer Kapitalspritze stützen. Fünf Jahre später reichte er sie an den deutschen Fonds 4K Invest weiter. Die heutigen Besitzverhältnisse sind undurchsichtig.

 

Zuletzt besaß Adria Airways eine Flotte von 20 Flugzeugen. Vor zehn Tagen begannen aber Leasingfirmen Jets zurückzuholen – wegen nicht bezahlter Rechnungen. Kurz darauf stellte die Fluglinie den Betrieb vorübergehend ein und nannte Geldmangel als Grund.

 

(Quelle: aerotelegraph)