Vor Einreise nach Mexiko auf Zustand des Passes achten


Das Reisedokument müsse bei der Einreise nicht nur mindestens sechs Monate gültig sein, sondern auch in gutem Zustand. Darauf weist das Auswärtige Amt in einen aktualisierten Reisehinweis für Mexiko hin.

 

Beschädigte Reisedokumente könnten zur Einreise-Verweigerung führen, heißt es von der Behörde. Das gelte zum Beispiel, wenn der Außeneinband des Passes ausgefranst oder die Bindung der Seiten gelockert sei.

 

Ein deutscher Reisepass, der bei einer Passbehörde gestohlen gemeldet, aber später wiedergefunden worden sei, sollte nicht mehr benutzt werden, da die Ausschreibung in der internationalen Sachfahndung nicht rückgängig gemacht werden könne. Dies könne bei der Weiterreise zu Schwierigkeiten führen.

 

Für Reisen nach Mexiko benötigen deutsche Urlauber kein Visum. Die Einreise ist mit einem Reisepass und auch mit einem vorläufigen Reisepass möglich, nicht aber mit einem deutschen Personalausweis.

 

(Quelle: Counter vor9)