SAA streicht mehrere München-Flüge


Fluggäste von South African Airways, die in dieser Woche von München nach Johannesburg fliegen wollen, müssen umplanen: Der Carrier streicht fünf Flüge von der bayrischen Landeshauptstadt in Richtung Kap.

 

Neben dem Flug am gestrigen Dienstagabend sind auch die Abendflüge am heutigen Mittwoch sowie die Verbindungen von Donnerstag bis einschließlich Samstag betroffen. Ebenso werden die Flüge von Johannesburg nach München annuliert. Die betroffenen Passagiere würden auf die Flüge von Frankfurt und London-Heathrow nach Johannesburg umgebucht, teilt South African Airways (SAA) mit. Auch Star-Alliance-Partner sollen hier laut SAA gerade mit Blick auf Transit-Passagiere zum Teil einspringen.

 

Von den Flugstreichungen bei SAA ist jedoch nicht nur die München-Route betroffen. Der südafrikanische National-Carrier dünnt sein Flugangebot in dieser Woche auch auf Inlandsflügen aus. Betroffen sind dabei die Verbindungen von Johannesburg nach Kapstadt und nach Durban. Wobei die Streichungen abhängig von der Strecke von einer bis zu vier täglichen Rotationen reichen. Betroffene Fluggäste sollen hier auf andere Flüge, unter anderem auf die der SAA-Schwester Mango, umgebucht werden. Ob auch in der kommenden Woche Flüge entfallen, ist noch unklar. Dies werde rechtzeitig mitgeteilt, heißt es in einer Pressemeldung der Fluggesellschaft.

 

Hintergrund der Flugstreichungen sind wirtschaftliche Schwierigkeiten der Airline. Seit Anfang Dezember befindet sich SAA in einem sogenannten Business-Rescue-Verfahren. Ziel dieses Verfahrens ist es, die Fluggesellschaft zu restrukturieren und nach mehreren Verlustjahren wieder in die schwarzen Zahlen zu führen. Für diesen Restrukturierungsprozess benötigt der Carrier dringend Geld. Der südafrikanische Staat und die bisherigen Kreditgeber hatten eigentlich vier Milliarden Rand (umgerechnet 250 Mio. Euro) zugesagt. Die Hälfte der Summe sollte dabei bis zum Wochenende fließen, doch kam es hier anscheinend zu Verzögerungen. Um Kosten zu sparen, dünnt die Airline daher nun ihr Flugangebot in dieser Woche aus.

 

(Quelle: FVW)