Rail & Fly-Tickets gibt’s nicht mehr am Automaten


Zum 1. Juni werden keine Pick-up Nummern mehr ausgespielt, teilt die Bahn mit. Eine Abholung der Rail & Fly-Fahrkarten an DB-Automaten in Bahnhöfen ist dann nicht mehr möglich. Veranstalter-Tickets sind von der Änderung nicht betroffen.

 

Der Check-In erfolgt künftig ausschließlich über die Website www.rail-checkin.com oder E-Ticket-Nummer. mittels PNR oder E-Ticket-Nummer. Kunden können die Website auch über ein mobiles Endgerät besuchen und den Boarding Pass digital abspeichern und im Zug vorzeigen. Ein Ausdruck ist möglich, aber nicht zwingend erforderlich.

 

Wie bisher sei der Check-in ab 72 Stunden vor Abreise geöffnet, heißt es von der Bahn. In diesem Zuge sei auf der Check-In Plattform auch die Möglichkeit integriert worden, in einem Schritt eine kostenpflichtige Sitzplatzreservierung hinzuzubuchen. Wenn Passagiere den Boarding Pass nicht vorab online abzurufen könnten, stünden in den Reisezentren der Flughäfen Frankfurt und Düsseldorf sowie an großen Hauptbahnhöfen DB-Kundenterminals bereit, an denen Rail & Fly-Fahrtkarten ausgedruckt werden könnten.

 

(Quelle: Reise vor9)